c/o Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V.

ARTpolis steht als kreative Gemeinschaft und StadtKUNST für partizipative Kulturformate, um darüber Impulse zur Begegnung, zum Austausch und zur Verständigung zu schaffen sowie das Zusammenleben in Vielfalt in unserer Gesellschaft zu fördern. Als Arbeitsbereich des Bonner Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V. operiert ARTpolis über ein offenes Netzwerk von Kulturschaffenden, die gemeinsame Aktionen entwickeln und umsetzen.

Das ARTpolis Community Arts & Music Lab vertritt einen offenen, partizipativen, transkulturellen, integrativen und transformativen Ansatz zur Mitgestaltung unseres kulturellen Zusammenlebens. Über teilhabeorientierte Angebote, Maßnahmen und Veranstaltungsformate im öffentlichen Raum beabsichtigt ARTpolis verschiedene Zielgruppen anzusprechen, Austausch- und Transformations-prozesse anzuregen und die Vermittlung von Werten einer offenen, demokratischen, inklusiven und vielfältigen Gesellschaft zu fördern.

Durch musische Erlebnisse und die Entdeckung persönlicher Kreativität und Musikalität sowie die Erfahrung gemeinschaftlichen Schaffens künstlerischer Ausdrucksformen mit partizipativen Ansätzen der Community Arts & Music dient ARTpolis der Förderung interkultureller Verständigung, kultureller Teilhabe, sozialer Gemeinschaft und gesellschaftlichen Zusammenhalts in Vielfalt. Neben sozialen Aspekten beabsichtigt ARTpolis über kulturelle Bildung und Projekte für Themen der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes zu sensibilisieren und diese in der Umsetzung zu fördern.

Als Community Arts & Music Lab steht ARTpolis für unterschiedliche miteinander verzahnte Bausteine und Arbeitsbereiche:

  1. Artivismus
    Förderung von Community Arts, transkultureller Ausdrucksformen und kultureller Vielfalt zugunsten gemeinnütziger Zwecke auf lokaler, regionaler, nationaler und globaler Ebene. Themen und Schwerpunkte sind interkultureller Austausch und die Förderung des Zusammenlebens im Rahmen von Projekten oder Workshops verschiedener Kunstrichtungen.Konzeption und Durchführung kreativer Veranstaltungen aller Art, insbesondere niedrigschwelliger Angebote kultureller Bildung und Teilhabe mit Fokus auf urbane, ländliche und sozial benachteiligte Räume. Begleitung sozial-ökologischer Transformationsprojekte sowie Entwicklung und Umsetzung kreativer Methoden der Community Arts, um gesellschaftliche Wandlungsprozesse mit zu gestalten.
  2. Konzeptions- und Beratungsstelle
    ARTpolis fungiert als Konzeptions- und Beratungsstelle für Diversitätsentwicklung im Kulturbetrieb, um Kunst und Kultur zugänglicher zu machen, Barrieren abzubauen und künstlerische Ausdrucksformen aus unterschiedlichen Perspektiven ins Kulturleben zu bringen.
  3. Weiterbildung
    Bildungsangebote, insbesondere für Community Artists, Transformationsdesigner*innen und Kulturpädagog*innen.
  4. Forschung und Entwicklung
    Erstellung von Studien sowie die Sammlung, Bereitstellung und Verbreitung relevanter Informationen zu verschiedenen Bereichen, z.B. Community Arts, Postmigrantisches Kulturleben, Kultur als Integrationsmotor, Kultur im Alter, Citizen Science und Journalism. Reallabor für neue Veranstaltungsformate und innovative Ansätze (inter)kultureller Bildung, Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit.