Projekt Beschreibung

Junge Menschen mit Flucht – und Migrationshintergrund sowie Senior:innen lernen im Projekt „Lieblingsorte“ mit- und voneinander. Sie lernen andere Generationen, Kulturen und neue Perspektiven kennen, stärken ihre sozialen Kompetenzen, entdecken ihre Stadt neu und tragen mit individuellen Fotos und Texten zu einem Gesamtkunstwerk bei. Die Förderung von Sprach- und Sozialkompetenz ist ein gewinnbringender Nebeneffekt.

Seniorenbüros an neun Orten bundesweit organisieren in Form von zwei Begleitworkshops das Zusammentreffen zwischen Senior:innen und Jugendlichen mit Migrations- und Fluchthintergrund.

Im ersten Workshop lernen die Beteiligten sich untereinander und die Stadt näher kennen.

Anschließend ziehen Jung und Alt gemeinsam in die Stadt und fotografieren Ihre Lieblingsorte. In einem zweiten Workshop stellen sich Jung und Alt gegenseitig ihre „Lieblingsorte“ vor und dokumentieren diese in Wort und Bild. Als Mehrwert über die lokalen Aktivitäten hinaus tragen beide Zielgruppen mit ihrem Engagement zu einem Großem Ganzen bei: ein gemeinsames Kunstwerk aus den Fotografien und Texten, das deutschlandweit Beachtung findet (z.B. bei Festen, Messen, Ausstellungen).

Die Jugendlichen werden darüber hinaus befähigt  und unterstützt ihre Lieblingsorte mitzugestalten und sich ggf. weitere Gedanken zu machen wie der Ort noch schöner gestaltet werden kann (Bspw. Skaterpark o.ä).

Ansprechpartnerin: Caroline Kuhl, kuhl@seniorenbueros.org

Projektträger: Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V.

Förderung vermittelt durch:

Gefördert durch:

Foto von Isaac Weatherly von Pexels

Das Projekt „Lieblingsorte“ ist Teil des Projekts Generationen Kulturen Vielfalt der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V.