Projekt Beschreibung

Aus Datenschutzgründen benötigt YouTube Ihre Erlaubnis, um geladen zu werden.
Ich akzeptiere

 

PRO Retina Deutschland setzt sich ein für Verständnis und Zugang zu Selbsthilfeangeboten im augenmedizinischen Bereich besonders für Menschen mit Migrationshintergrund.

Der Austausch von Wissen und Erfahrung hilft Menschen mit einer Seheinschränkung und ihren Angehörigen, ihre Situation anzunehmen, sich gegenseitig Mut zu machen, zu unterstützen und die Krankheit gemeinsam zu bewältigen. Um die Selbsthilfeangebote auch Menschen mit Migrationshintergrund zugänglich zu machen, die das Konzept der Selbsthilfe aus Ihrem Kulturkreis häufig nicht kennen, möchten wir wichtige Publikationen, die entweder ganz allgemeine Informationen zu unseren Selbsthilfeangeboten enthalten oder für große Patientengruppen relevant sind (wie Infos zur Altersabhängige Makula-Degeneration (AMD), von der rund 7 Millionen Menschen in Deutschland betroffen sind) teilweise zunächst ins Türkische und Arabische übersetzen und somit Arabisch und Türkisch sprechenden Betroffenen sowie deren Angehörigen zugänglich machen. Damit wird die gesellschaftliche Teilhabe auch im medizinischen Bereich erweitert und Sprachbarrieren werden abgebaut.

Im Sinne einer kultursensiblen Übersetzung sollen die Broschüren nicht 1:1 übersetzt, sondern Begriffe wie der der „Selbsthilfe“, der im Arabischen so nicht existiert, auch inhaltlich erläutert und übersetzt werden.

 Erfolgsindikatoren

  • Patienten, Angehörige und Interessierte haben Zugang zu diagnosespezifischen, patientenverständlichen und muttersprachlichen Informationen über das jeweilige Krankheitsbild, Hilfsmittel, das Leben mit einer Sehbehinderung und Selbsthilfeangebote.
  • Menschen mit Migrationshintergrund setzen sich mit dem Thema Selbsthilfe und ihrer Erkrankung verstärkt auseinander.
  • Betroffene einer Netzhautdegeneration werden in ihrer Gesundheits- und Alltagskompetenz gestärkt.

 

Zielgruppe

Arabisch und Türkisch sprechende Menschen mit einer Netzhautdegeneration, deren Angehörige sowie Interessierte.

 

Projektaufbau, -durchführung und -umsetzung

 Zunächst werden ein allgemeiner Flyer über die PRO RETINA und ihre Selbsthilfeangebote inhaltlich angepasst, in die jeweilige Sprache übersetzt und über geeignete Kanäle an Betroffene in Deutschland verteilt. Dies sind neben den üblichen Kanälen (u.a. Augenärzte und Kliniken) sowohl lokale (z.B. PRO RETINA Sprechstunde an der UK Bonn, DTG Bonn) als auch überregionale Multiplikatoren (z.B. Türkisch-Deutsche Gesundheitsstiftung e.V., Landeszentrum Gesundheit NRW, RKI Migration und Gesundheit).

 

 

Projektträger: PRO RETINA Deutschland e. V.

 

Ansprechpartnerin: Kerstin Türk (kerstin.tuerk@pro-retina.de)

Gefördert durch: