Projektbeschreibung

Mit diesem Modellvorhaben sollen (Medien-)Angebote und Serviceleistungen für Geflüchtete in Büchereien aufgebaut werden, die ihre Integration erfolgreich unterstützen.

Das Projekt beinhaltet folgende Elemente:

  • Erweiterung der Medienbestände von Büchereien, die für Flüchtlinge interessant sind, z.B. (Wort-) Bilderbücher, Wörterbücher, mehrsprachige Bücher, Bücher in leichter Sprache, Bücher über die neue Heimat
  • Schulung von ehrenamtlichen Lesepaten für die Sprach- und Leseförderung von Drittstaatsangehörigen
  • Die Bücherei bietet einen Computerarbeitsplatz mit Drucker
  • Zugang zu elektronischen Sprachkursen
  • Interkulturelle Veranstaltungsangebote

Projektlaufzeit 1. Juli 2016 bis 30. Juni 2018.

Das Projekt wurde in Kooperation mit ausgewählten evangelischen Büchereien, an folgenden Standorten in der Zeit vom 1.Juli 2016 bis 30. Juni 2018 durchgeführt: Aegidienberg, Bad Sobernheim, Biskirchen, Bonn und Neuss-Erfttal.

Ziel des Projektes

Ziel ist es, ein nachhaltiges Konzept für ehrenamtliche Büchereiarbeit zu entwickeln, das zum einen eine Vernetzung mit lokalen Einrichtungen und Akteuren der Flüchtlingsarbeit ermöglicht und zum anderen die Büchereien als Orte der interkulturellen Begegnung und des multimedialen Lernens stärkt. Damit ergänzen die „Sprachräume“ die staatlich angebotenen Sprachkurse.

Zielgruppen

  • Ehrenamtliche, die sich zu Lesepatinnen und Lesepaten qualifizieren lassen möchten und Geflüchtete sowie Flüchtlingsfamilien beim Spracherwerb unterstützen möchten
  • Drittstaatsangehörige, die Sprachkenntnisse verbessern und Kontakt zu Einheimischen vertiefen möchten
  • Menschen der Aufnahmegesellschaft, die mit Drittstaatsangehörigen in Kontakt kommen möchten

Partner

  • Büchereifachstelle der Evangelischen Kirche im Rheinland
  • Ev. Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn – Integrationsagentur (EMFA)
  • Ev. Erwachsenenbildungswerk Rheinland – Süd e.V. (eeb)
  • Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V.
  • Koordinierungsstelle Fundraising in der Evangelischen Kirche im Rheinland

Über das Projekt

„Sprachräume – Büchereien für Integration“ ist ein von der Europäischen Union gefördertes Projekt, das die Evangelische Kirche im Rheinland zusammen mit der Büchereifachstelle und der Koordinierungsstelle Fundraising in der EKiR entwickelt hat.

Es wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der EU (AMIF) kofinanziert.

Kontakt

Aus Datenschutzgründen benötigt Google Maps Ihre Erlaubnis, um geladen zu werden.
Ich akzeptiere