Migrantisierte Kinder im Bildungssystem: Rassismus- und ableismuskritische Perspektiven auf Ausschlüsse

Lade Veranstaltungen

Vortrag von Prof. Dr. Donja Amirpur, Hochschule Niederrhein, Professorin für Migrationspädagogik

Im Zuge der Umsetzung von Inklusion werden paradoxerweise immer mehr migrantisierte Kinder als sonderpädagogisch förderbedürftig diagnostiziert – eine Etikettierung, die für Kinder und ihren weiteren Bildungsverlauf folgenreich sein.

Der Vortag widmet sich diesem Phänomen und den Folgen aus einer rassismus- und ableismuskritischen Perspektive und zeigt darüber hinaus auf, wie Eltern zunehmend widerständig werden. Der Blick auf ihre Widerständigkeit bietet Impulse für die Gestaltung von Empowerment- und Power Sharing-Prozessen zur Unterstützung von Kindern und ihren Familien.

Wir bitten um Anmeldung unter hor-bonn@bimev.de

 

nach oben