Resilienz und Selbstschutz vor Überlastung: Ein interaktiver Workshop

Lade Veranstaltungen

MIGRApolis-Café 

Verbindliche Anmeldung bei Mika Wagner unter wagner@bimev.de 

Besonders im Kontext des Ehrenamts bringen sich sozial-aktive Menschen mitunter an die Grenzen der eigenen Leistungsfähigkeit und beklagen ein Gefühl des Ausgebranntseins. Oft werden die Ehrenamtlichen mit überbordenden Alltagssorgen, Traumata oder Diskriminierungserfahrungen der Ratsuchenden, aber auch mit unrealistischen oder überzogenen Erwartungen konfrontiert. Auch interkulturelle Konflikte und Missverständnisse oder der andauernde Kampf mit bürokratischen Erfordernissen können zermürben. Dabei gilt: Man kann Menschen nur dann nachhaltig unterstützen, wenn man sich auch um sich selbst kümmern kann. 

In dieser Schulung wird es – auf aktive und spielerische Weise – darum gehen, sich (szenisch) auszuprobieren, sich selbst zu zeigen sowie Leichtigkeit und Humor auch in schwierige Situationen zu bringen. Eigene Stärken und Schwächen werden im Rollenspiel als Ressourcen herausgearbeitet, und es wird auf eher spielerische Weise erfahren, was es bedeutet, gewappnet zu sein und das Leben bzw. das Engagement als Übungsfeld – auch für die Stärkung der eigenen Haltung zur Welt – zu entdecken; all dies mit einem liebevollen Blick auf sich selbst.  

Referentin: Zeynep Hamaekers, Theaterpädagogin (BuT), Theater- und Schauspieltherapeutin am IEK Köln  

https://www.theaterpaedagogik-bonn.de/  

Gefördert durch:

nach oben