Traumasensibler Umgang mit Kindern und Jugendlichen

Lade Veranstaltungen

Der Workshop ist kostenlos und findet statt im Seminarraum im 2.OG des MIGRApolis – Haus der Vielfalt.

Damit jeder Interessierte auch einen Platz bekommt, bitten wir herzlich um Voranmeldung bis zum 09.12.2022 unter dieser E-Mail-Adresse: nino.muentnich@ekir.de

Der Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen,die Krieg, Flucht, Vertreibung,Gewalt, Vernachlässigung etc. ausgesetzt waren oder noch sind, stellt eine besondere Herausforderung für alle Fachkräfte dar. Sie kann das eigene Hilflosigkeitserleben steigern und menschlich wie fachlich an Grenzen führen, insbesondere wenn Traumatisierungen anhaltend sind. Kinder und Jugendliche entwickeln oft harte Überlebensstrategien, die als solche verstanden und gewürdigt werden müssen. Erst so werden sie zugänglich für Veränderung.

Der Workshop soll den Teilnehmer*innen dabei helfen, ein tiefgreifendes Verständnis für diesen Zusammenhang zu entwickeln und somit einen besseren Umgang mit traumatisierten Kindern, Jugendlichen und traumatisierten Familiensystemen zu ermöglichen.

Referentin: Diana Konrads, Fachberaterin für Psychotraumatologie, freiberufliche Dozentin, examinierte Krankenschwester (Alexianer Krefeld GmbH im Zentrum für Psychotraumatologie 2006-2022)

nach oben