Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

 

Die wissenschaftliche Jahreshauptversammlung der GHEF bringt Praktiker, Wissenschaftler, Studenten und Interessierte zu Erfahrungsaustausch zusammen.

Die Pressemitteilung und Informationen zur Uraufführung des Kurzdramas “Gespenster” finden Sie hier: GHEF JAhrestreffen 2019 – Press Release German

Erwartet werden

 

  • aus Amerika Prof. Dr. Sarah Keller von der Montana State University in Billings zum Thema “Let’s Talk”, einem ähnlich gesprächsorientierten und recht erfolgreichen Selbstmordpräventionsprogramm, das ebenfalls von der GHEF stammt.
  • Dr. Thilo Büsching, Fakultät für Wirtschaftswissenschaftler und Professor für digitale Medien an der Hochschule für angewandte Wissenschaften (Fachhochschule) Würzburg-Schweinfurt zum Fundraising für GHEFs Projekte – denn all die Bemühungen um Traumatisierte und Traumata wollen finanziert werden …
  • Dr. Vathsala Aithal, Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften an der Hochschule für angewandte Wissenschaften (Fachhochschule) Würzburg-Schweinfurt über die Rolle von Sozialarbeitern beim Erkennen von Traumata bei arabischsprechenden Flüchtlingen in Deutschland
  • med. Tayeb Al-Hafez, Gründer und Vorsitzender der GHEF, der arabisch spricht und ursprünglich aus Syrien stammt.
  • Dr. Alexander Loch, Vorstandsmitglied des Bonner Instituts für Migrationsforschung und interkulturelles Lernen (BIM) e.V. und Psychologieprofessor an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg, einer Fachhochschule. Sein Thema: interkulturelle Kommunikation
  • Christian van den Kerckhoff, Geschäftsführer des Bonner Instituts für Migrationsforschung und interkulturelles Lernen (BIM) e.V.
  • Jana Schenk, Master of Business Administration (MBA) und • Hannah Zanker, M.Sc., Psychologin am Universitätsklinikum Würzburg – über Gesundheitsversorgung von Geflüchteten in der Erstaufnahmeeinrichtung in Schweinfurt (Ambulanz für seelische Gesundheit, “Soul Talk”).

 

Weitere Fragen beantwortet Christian van den Kerckhoff

(vdkerckhoff@bimev.de, 0228-33833911)

Aus Datenschutzgründen benötigt Vimeo Ihre Erlaubnis, um geladen zu werden.
Ich akzeptiere