Konzert: Fremde Heimat

Lade Veranstaltungen

FREMDE HEIMAT ist ein Projekt von Aeham Ahmad und Josiane Wahmhoff, die in ihrer musikalischen Zusammenarbeit die notengetreue Interpretation der klassischen Klaviermusik mit orientalischer gesanglicher Improvisation verschmelzen.

Das Projekt „Fremde Heimat“ möchte aufzeigen, dass sich scheinbar gegensätzliche Musikstile und Kulturen in emotionaler und geistiger Offenheit gegenseitig bereichern und anregen können. Vor dem Hintergrund des persönlichen Lebenswegs von Aeham Ahmad wollen sie damit auch auf die nach wie vor existierende humanitäre Krise von Flucht und Vertreibung hinweisen.

Am 05. November 2022 wird „Fremde Heimat“ als Konzert und musikalisches Projekt im Klavierhaus Klavins in der Auguststraße 26-28 in 53229 Bonn/Beuel präsentiert. Als Gäste mit dabei sind die Sopranistin Ulrike Kaltenbrunner und die peruanische Dichterin Gabriela Vilchez Garcés de Weber, die eine Auswahl ihrer Gedichte auf Spanisch vortragen wird. Beginn ist um 19:00 Uhr. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich; die Teilnahme ist kostenlos, um Spenden wird gebeten.

Die Projektvorstellung von „Fremde Heimat“ erfolgt in Zusammenarbeit mit dem ARTpolis Community Arts & Music Lab des Bonner Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V. als Teil des Rahmenprogramms der 13. Bonner Buchmesse Migration, die vom 04.11. bis zum 06.11.2022 unter dem Thema „Was ist Heimat“ im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland stattfindet.

Aeham Ahmad ist ein palästinensisch-syrischer Musiker. Er hat klassische Klaviermusik am Konservatorium und an der Universität in Damaskus studiert. Während des Krieges in Syrien spielte er in den Trümmern von Yarmouk Klavier und sang dazu Lieder, hauptsächlich für Kinder. Hierdurch wurde er international bekannt als „Der Pianist in den Trümmern“. Nachdem sein Klavier verbrannt worden war und die Situation in Syrien immer unerträglicher und gefährlicher geworden war, floh er nach Deutschland. Seit 2015 lebt er in Deutschland und ist ein weltweit geachteter Musiker und Menschenfreund. Im gleichen Jahr bekam er den Internationalen Beethovenpreis in Bonn.

www.aeham-ahmad.com

www.facebook.com/aeham.ahmad.1988

www.instagram.com/aeham_ahmad

Josiane Wahmhoff ist in Seoul/Korea geboren und mit 4 Monaten von einer deutschen Familie adoptiert worden. Ihre leiblichen Eltern hat sie bis heute nicht kennengelernt und ist schon früh mit Rassismus konfrontiert worden. Durch die Verbindung zur Musik hat sie ihre „Heimat“ gefunden. Sie hat klassische Klaviermusik an mehreren deutschen renommierten Musikhochschulen studiert und hervorragend abgeschlossen. Heute ist sie Konzertpianistin und lebt in der Beethovenstadt Bonn.

www.klavierschule-bonn.de

www.facebook.com/josiane.traun.5

www.instagram.com/josiane_pianist

Ulrike Kaltenbrunner, Sopranistin, hat eine deutsche Mutter und einen österreichischen Vater. Eine berufliche Veränderung des Vaters führte die Familie für dreieinhalb Jahre nach Buenos Aires, Argentinien. Ein Wandrelief im Deutschen Turnverein beeindruckte die damals Jugendliche nachhaltig mit seiner Inschrift: “Lass Dir die Fremde zur Heimat, aber nie die Heimat zur Fremde werden”. Die Fremde wurde ein Stück Heimat und eine innige Verbundenheit zu Argentinien ist geblieben – insbesondere durch die Musik: Folklore und Tango. Ulrike Kaltenbrunner erhielt eine private Ausbildung im klassischen Gesang und lebt heute in Köln. Hauptberuflich ist sie als Ärztin tätig.

www.elfengesang.de
www.instagram.com/@elfengesang_koeln
www.facebook.com/elfengesang

Gabriela Vilchez Garcés de Weber wurde im Jahre 1977 in Peru geboren. Sie wohnt seit 2006 in Deutschland und ist Dichterin. Ihr erster Gedichtband ist „Migralgias“, der im Jahre 2019 in Peru veröffentlicht wurde. Sie schreibt Gedichte, Kurzgeschichten und Erzählungen. Sie ist Mitgründerin der virtuellen Initiative „Vigilia Poética“.
www.gabriela-vilchez.blogspot.com

Projektträger*innen: Josiane Wahmhoff & Aeham Ahmad

Kooperationspartner: 

www.migrapolis/artpolis

www.klavierhaus-klavins.de

www.bonnerbuchmessemigration.de

nach oben