Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Anti-Bias!

Der Blick auf gesellschaftliche Voreingenommenheit und Genderdiskriminierung

Die Veranstaltung ist kostenfrei und es wird eine gratis Verpflegung bereitgestellt. 

Die Multiplikationsschulung widmet sich Diskriminierungsformen, die auf gesellschaftliche Voreingenommenheit und Asymmetrien basieren.  Es geht um die Reflexion der eigenen (Gesellschafts-)Rolle mit dem Ziel: Diskriminierung wahrzunehmen und dieser entgegenzutreten. Dabei wird auf die Sensibilisierung der Teilnehmenden für gruppenspezifische Stereotype, Vorurteile und strukturelle Diskriminierung hingearbeitet und Lösungsschritte für eine pluralistische Gesellschaftsform entwickelt. Dafür wird der Anti-Bias Ansatz gewählt. Mit verschiedenen Methoden werden Diskriminierungsformen besonders im Themenfeld der Gender-Diskriminierung sichtbar.

Die Anzahl von Teilnahmeplätzen ist auf 10 Personen begrenzt, daher bitten wir um verbindliche Anmeldung beim Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen unter der E-Mail hola@bimev.de.

Bitte beachten Sie die in NRW gültigen Abstandsregeln und tragen Sie soweit möglich und zumutbar einen Mund-Nasen-Schutz. Bei Fragen zu unserem Hygiene-Konzept informieren wir Sie gern per Telefon (0228-338 339 41).

Datum: 23. Oktober 2020

Referentin: Eva Tarabichi