Anstehende Veranstaltungen › Multiplikatorenschulung

Klar und wertschätzend kommunizieren in Ehrenamt, Alltag und Konflikt: Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation (GFK)

Café im MIGRApolis - Haus der Vielfalt Bonn Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn, NRW

Verbindliche Anmeldung bei Mika Wagner unter: wagner@bimev.de   Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) ist ein Handlungs- und Kommunikationskonzept, das von Marshall Rosenberg mit Beginn der 1960er Jahre entwickelt wurde. Der Workshop bietet eine Einführung, die es den Teilnehmenden ermöglicht, miteinander so umzugehen, dass der Kommunikationsfluss zu mehr Vertrauen und Verständnis führt. […]

Umgang mit Konfliktsituationen und Interkulturelle Kompetenz

MIGRApolis - Haus der Vielfalt Brüdergasse 16-18, Bonn, NRW

MIGRApolis – Seminarraum im 2. OG. Die Veranstaltung ist nicht barrierefrei erreichbar.  Verbindliche Anmeldung bei Mika Wagner unter wagner@bimev.de  Die Unterstützung von Menschen – insbesondere, wenn Helfende und Hilfesuchende in unterschiedlichen Kulturräumen sozialisiert sind – birgt neben all den bereichernden Erlebnissen und Erfahrungen ein großes Potenzial für Missverständnisse und Konflikte. Denn hinter allen Gefühlen, Handlungen oder Sichtweisen liegen kulturelle und/oder persönliche Faktoren wie bspw. familiärer Hintergrund, religiöse Zugehörigkeit und Überzeugung, Krankheit und Krankheitsverständnis, politische Vorstellungen, spezifische Ängste oder traumatische Erfahrungen sowie kulturimmanente Kommunikations- und Interaktionsweisen. Ein Großteil dieser Faktoren bleibt den Helfenden verborgen, und somit fehlt [...]

Arbeit und Umgang mit traumatisierten Menschen

MIGRApolis - Haus der Vielfalt Brüdergasse 16-18, Bonn, NRW

MIGRApolis-Café  Verbindliche Anmeldung bei Mika Wagner unter wagner@bimev.de  Viele Geflüchtete sind aufgrund von Krieg, Gewalt und Lebensgefahr in den Herkunftsländern und auf der Flucht traumatisiert. Dazu kommen mitunter enorme Belastungen durch Angst und Trauer über nahestehende Menschen in der Heimat. Was bedeutet das für ehrenamtliche UnterstützerInnen in der Integrationsarbeit? Wie können Sie in ggf. schwierigen Situationen agieren?  […]

Resilienz und Selbstschutz vor Überlastung: Ein interaktiver Workshop

MIGRApolis - Haus der Vielfalt Brüdergasse 16-18, Bonn, NRW

MIGRApolis-Café  Verbindliche Anmeldung bei Mika Wagner unter wagner@bimev.de  Besonders im Kontext des Ehrenamts bringen sich sozial-aktive Menschen mitunter an die Grenzen der eigenen Leistungsfähigkeit und beklagen ein Gefühl des Ausgebranntseins. Oft werden die Ehrenamtlichen mit überbordenden Alltagssorgen, Traumata oder Diskriminierungserfahrungen der Ratsuchenden, aber auch mit unrealistischen oder überzogenen Erwartungen konfrontiert. Auch interkulturelle Konflikte und Missverständnisse oder der andauernde Kampf mit bürokratischen Erfordernissen können zermürben. Dabei gilt: Man kann Menschen nur dann nachhaltig unterstützen, wenn man sich auch um sich selbst kümmern kann.  […]

Wertschätzend kommunizieren und Konflikte einvernehmlich lösen. Vertiefungskurs Gewaltfreie Kommunikation (GFK)

Café im MIGRApolis - Haus der Vielfalt Bonn Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn, NRW

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) ist ein Handlungs- und Kommunikationskonzept, das von Marshall Rosenberg mit Beginn der 60er Jahre entwickelt wurde. Sie ist sowohl bei der Kommunikation im Alltag, als auch bei der friedlichen Konfliktlösung im persönlichen, beruflichen oder politischen Umfeld einsetzbar. Auf vielfachen Wunsch wird in diesem Jahr nicht nur eine Einführung, sondern auch eine Fortsetzungsveranstaltung angeboten. Hier wird es zunächst eine kurze Wiederholung der Grundlagen der GFK und eine Reaktivierung bereits angeeigneten Wissens geben, an die ein vertiefender Reflexionsprozess zu den eigenen Bedürfnissen anknüpft. Ziel ist hier auch die Stärkung der Selbstfürsorge im Ehrenamt durch [...]

Eigene Ressourcen stärken durch Resilienz

Café im MIGRApolis - Haus der Vielfalt Bonn Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn, NRW

Besonders im Kontext des Ehrenamts bringen sich sozial-aktive Menschen mitunter an die Grenzen der eigenen Leistungsfähigkeit und beklagen ein Gefühl des Ausgebranntseins. Oft werden die Ehrenamtlichen mit überbordenden Alltagssorgen, Traumata oder Diskriminierungserfahrungen der Ratsuchenden, aber auch mit unrealistischen oder überzogenen Erwartungen konfrontiert. Auch interkulturelle Konflikte und Missverständnisse oder der andauernde Kampf mit bürokratischen Erfordernissen können zermürben. Dabei gilt: Man kann Menschen nur dann nachhaltig unterstützen, wenn man sich auch um sich selbst kümmern kann. 

Umgang mit Geflüchteten bei Trauma durch Krieg, Gewalt und Flucht

Café im MIGRApolis - Haus der Vielfalt Bonn Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn, NRW

Verbindliche Anmeldung bei Mika Wagner unter wagner@bimev.de  Viele Geflüchtete sind aufgrund von Krieg, Gewalt und Lebensgefahr in den Herkunftsländern und auf der Flucht traumatisiert. Dazu kommen mitunter enorme Belastungen durch Angst und Trauer über nahestehende Menschen in der Heimat. Was bedeutet das für ehrenamtliche UnterstützerInnen in der Integrationsarbeit? Wie können Sie in ggf. schwierigen Situationen agieren?  […]

Umgang mit Konfliktsituationen und Interkulturelle Kompetenz

MIGRApolis - Haus der Vielfalt Brüdergasse 16-18, Bonn, NRW

MIGRApolis-Café  Verbindliche Anmeldung bei Mika Wagner unter wagner@bimev.de  Die Unterstützung von Menschen – insbesondere, wenn Helfende und Hilfesuchende in unterschiedlichen Kulturräumen sozialisiert sind – birgt neben all den bereichernden Erlebnissen und Erfahrungen ein großes Potenzial für Missverständnisse und Konflikte. Denn hinter allen Gefühlen, Handlungen oder Sichtweisen liegen kulturelle und/oder persönliche Faktoren wie bspw. familiärer Hintergrund, religiöse Zugehörigkeit und Überzeugung, Krankheit und Krankheitsverständnis, politische Vorstellungen, spezifische Ängste oder traumatische Erfahrungen, kulturimmanente Kommunikations- und Interaktionsweisen. Ein Großteil dieser Faktoren bleibt den Helfenden verborgen, und somit fehlt auch der Schlüssel zum Verständnis oder zum annähernd angemessenen Einordnen von (Konflikt-)Situationen. [...]

nach oben