Theaternacht 2019

MIGRApolis - Haus der Vielfalt Brüdergasse 16-18, Bonn, NRW

Mittwoch, 29. Mai 2019Auch in diesem Jahr beteiligen wir uns an der Bonner Theaternacht! Folgende Veranstaltungen finden bei uns im MIGRApolis-Haus in der Brüdergasse 16-18 statt:

Jahrestreffen der GHEF (Global Health Equity Foundation)

MIGRApolis - Haus der Vielfalt Brüdergasse 16-18, Bonn, NRW

Die wissenschaftliche Jahreshauptversammlung der GHEF bringt Praktiker, Wissenschaftler, Studenten und Interessierte zu Erfahrungsaustausch zusammen.

Kurzdrama »Gespenster« – Eine Uraufführung zum GHEF-Jahrestreff

MIGRApolis - Haus der Vielfalt Brüdergasse 16-18, Bonn, NRW

Im Rahmen des Jahrestreffens der GHEF – der Schweizer gemeinnützigen Stiftung “Global Health Equity Foundation” – wird erstmalig »Gespenster« aufgeführt: ein Kurzdrama über traumatisierte Flüchtlinge.

Mitmach-Aktion Rosa3D

MIGRApolis - Haus der Vielfalt Brüdergasse 16-18, Bonn, NRW

Frauen aller Kulturen treffen sich zu einer transkulturellen Aktion. Gemeinsam mit Rosa3D finden performative und musikalische Interaktionen in einem sogenannten Angstraum 'Unterführung' statt. Workshop zur Stärkung der Selbstwirksamkeit von Frauen als Beitragzur Befreiung von weiblich verankerten Opferrollen. mit Claudia Huismann & Karla M. Götze & Sonja Hellmann von Rosa3D mail: rosa3d@gmx.de Kostenlose Teilnahme ++ Treffpunkt MIGRApolis - Haus der Vielfalt, Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn Weitere Informationen: hor-bonn@bimev.de

Kostenlos

Iranisches Theaterfestival 2021

MIGRApolis - Haus der Vielfalt Brüdergasse 16-18, Bonn, NRW

Nach einem Jahr Pause findet 2021 das 27. Iranische Theaterfestival statt. Auch wenn das Programm im Detail noch nicht steht, können wir bereits die Daten und Veranstaltungsorte ankündigen. Neben weiteren Orten finden am 19. und 20. November jeweils von 19:30 bis 21:30 Uhr zwei Veranstaltungen des 27. Iranischen Theaterfestivals 2021 im MIGRApolis - Haus der Vielfalt statt. Projektträger des Iranischen Theaterfestivals ist das Deutsch-Iranische Theaterforum e.V. in Kooperation mit der Iranischen Gemeinschaft Bonn (Kutsch) e.V.. Die Veranstaltungen im MIGRApolis - Haus der Vielfalt werden über das House of Resources Bonn gefördert. Projektträger: Deutsch-Iranisches Theaterforum e.V., www.dit-forum.com Iranische Gemeinschaft Bonn (Kutsch) e.V., [...]

Iranisches Theaterfestival 2021

MIGRApolis - Haus der Vielfalt Brüdergasse 16-18, Bonn, NRW

Nach einem Jahr Pause findet 2021 das 27. Iranische Theaterfestival statt. Auch wenn das Programm im Detail noch nicht steht, können wir bereits die Daten und Veranstaltungsorte ankündigen. Neben weiteren Orten finden am 19. und 20. November jeweils von 19:30 bis 21:30 Uhr zwei Veranstaltungen des 27. Iranischen Theaterfestivals 2021 im MIGRApolis - Haus der Vielfalt statt. Projektträger des Iranischen Theaterfestivals ist das Deutsch-Iranische Theaterforum e.V. in Kooperation mit der Iranischen Gemeinschaft Bonn (Kutsch) e.V.. Die Veranstaltungen im MIGRApolis - Haus der Vielfalt werden über das House of Resources Bonn gefördert. Projektträger: Deutsch-Iranisches Theaterforum e.V., www.dit-forum.com Iranische Gemeinschaft Bonn (Kutsch) e.V., [...]

Workshop zu Anti-Diskriminierung – Unter Einsatz der Methode des Forum Theaters von Augusto Boal

MIGRApolis - Haus der Vielfalt Brüdergasse 16-18, Bonn, NRW

Der Workshop widmet sich dem Thema Diskriminierung und dessen Behandlung anhand der Methode des Forum Theaters von Augusto Boal. Die Teilnehmenden werden eingeladen, ihre Kenntnisse rund um das Thema zu vertiefen, diverse Ausgrenzungs- und Diskriminierungsmuster zu reflektieren und sich mit diesen künstlerisch auseinanderzusetzen. Der Workshop bietet einen sicheren Rahmen, in dem Erfahrungen geteilt, neue Sichtweisen angestoßen, das Selbstvertrauen und die Handlungskompetenz gestärkt, die nachhaltig nichtdiskriminierenden Einstellungen entwickelt und Impulse gesetzt werden, sich für diese in eigener Lebenspraxis zu engagieren. Die Werte wie Menschenrechte, Freiheit, Demokratie, Gleichberechtigung, Toleranz, Solidarität und Achtung der Menschenwürde stehen dabei im Vordergrund der Arbeitseinheiten.

Infoveranstaltung und Projektvorstellung: (ohn)Macht bewegt – Tanztheater und Dialog mit der diversen Stadtgesellschaft Bonns

MIGRApolis - Haus der Vielfalt Brüdergasse 16-18, Bonn, NRW

Einladung  Wir möchten Euch das Projekt  „(ohn)Macht bewegt. Tanztheater und Dialog mit der diversen Stadtgesellschaft Bonns“ vorstellen. Wenn Ihr Interesse an Bewegung, Austausch mit unterschiedlichen Menschen und den Themen Macht und Ohnmacht habt, seid Ihr hier richtig (mehr Informationen siehe unten). […]

Kostenlos

Theaternacht im MIGRApolis am 25.05.2022

Café im MIGRApolis - Haus der Vielfalt Bonn Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn, NRW

19:30 -20:00 Szenische Lesung "Gastfrau - Zwischen Heim und Weh". Eine dokumentarische Theaterperformance auf der Grundlage von Interviews mit Frauen der damaligen Aufnahmegesellschaft und den zugewanderten Frauen. Migration und Begegnung aus weiblicher Perspektive. Mit freundlicher Genehmigung vom KATHARSIS KOLLEKTIV.   20:30 - 21:00 Auszug des Theaterstücks "Die Enge der Kombüse" von Lucien Prokosch. Ein Stück über bekennenden Wahnsinn und bewusste Verrücktheit, um der Lethargie des Lebens etwas entgegenzusetzen.   21:30 - 22:00 Improvisationstheater mit NarrenFREIheit "Wir wollen nur spielen..." Nach langer Zeit, heißt es wieder 5-4-3-2-1 LOS.

Premiere: Tanztheater „(ohn)Macht bewegt“ mit der diversen Stadtgesellschaft Bonns in der Brotfabrik

Brotfabrik Bonn Kreuzstraße 16, Bonn, NRW

Erfahrungen mit Macht und Ohnmacht sind universell. Das Spektrum reicht von politischer, religiöser und gesellschaftlicher über körperliche und psychosoziale Macht- und Ohnmachtserfahrungen. Machtkämpfe handeln davon, welche Gestalt Macht anzunehmen hat. Nicht zu vergessen ist dabei, dass es Menschen sind, die diese oder jene Machtform gestalten. Und die Ohnmacht? Das Bewusstsein verlieren Menschen auf der ganzen Welt. Aber warum fallen wir in Ohnmacht? Welchen Nutzen birgt die Ohnmacht für uns Menschen?

Aufführung: Tanztheater „(ohn)Macht bewegt“ mit der diversen Stadtgesellschaft Bonns in der Brotfabrik

Brotfabrik Bonn Kreuzstraße 16, Bonn, NRW

Erfahrungen mit Macht und Ohnmacht sind universell. Das Spektrum reicht von politischer, religiöser und gesellschaftlicher über körperliche und psychosoziale Macht- und Ohnmachtserfahrungen. Machtkämpfe handeln davon, welche Gestalt Macht anzunehmen hat. Nicht zu vergessen ist dabei, dass es Menschen sind, die diese oder jene Machtform gestalten. Und die Ohnmacht? Das Bewusstsein verlieren Menschen auf der ganzen Welt. Aber warum fallen wir in Ohnmacht? Welchen Nutzen birgt die Ohnmacht für uns Menschen?

Aufführung: Tanztheater „(ohn)Macht bewegt“ mit der diversen Stadtgesellschaft Bonns in der Brotfabrik

Brotfabrik Bonn Kreuzstraße 16, Bonn, NRW

Erfahrungen mit Macht und Ohnmacht sind universell. Das Spektrum reicht von politischer, religiöser und gesellschaftlicher über körperliche und psychosoziale Macht- und Ohnmachtserfahrungen. Machtkämpfe handeln davon, welche Gestalt Macht anzunehmen hat. Nicht zu vergessen ist dabei, dass es Menschen sind, die diese oder jene Machtform gestalten. Und die Ohnmacht? Das Bewusstsein verlieren Menschen auf der ganzen Welt. Aber warum fallen wir in Ohnmacht? Welchen Nutzen birgt die Ohnmacht für uns Menschen? Konzept/Choreographie: Ronja Nadler, Ola Stankiewicz Konzept/Dialog: Katrin Gildemeister Mitwirkende: Rian Abboud, Ziyoda Alohanova, Inali Che, Heidi Förster, Abbud Hamdan, Rachid Jabado, Wisam Khalili, Ayla Kotan, Jascha Krug, Sophia La Mela, Daria [...]

nach oben