Lade Veranstaltungen

Erfahrungen mit Macht und Ohnmacht sind universell. Das Spektrum reicht von politischer, religiöser und gesellschaftlicher über körperliche und psychosoziale Macht- und Ohnmachtserfahrungen. Machtkämpfe handeln davon, welche Gestalt Macht anzunehmen hat. Nicht zu vergessen ist dabei, dass es Menschen sind, die diese oder jene Machtform gestalten. Und die Ohnmacht? Das Bewusstsein verlieren Menschen auf der ganzen Welt. Aber warum fallen wir in Ohnmacht? Welchen Nutzen birgt die Ohnmacht für uns Menschen?

Konzept/Choreographie: Ronja Nadler, Ola Stankiewicz
Konzept/Dialog: Katrin Gildemeister
Mitwirkende: Rian Abboud, Ziyoda Alohanova, Inali Che, Heidi Förster, Abbud Hamdan, Rachid Jabado, Wisam Khalili, Ayla Kotan, Jascha Krug, Sophia La Mela, Daria Makarova, Luise Melerski, Anna Nguyen, Rabia Öztürk, Harman Nader Qader, Renee Richter, Mechthild Seggering, Dario Skusa, Anna Starke, Daniela Steffen, Ricarda Tomaschweski, Lea Weigel, Elisa Zelmer

In (ohn)Macht bewegt zeigen 25 Bonner:innen – ob neuzugezogen oder alteingesessen –, was Macht und Ohn macht für sie in Bewegung bedeutet. Dabei erzählt die Gruppe nicht nur spielerisch von Stereotypen und Sehnsüchten in Bezug auf beide Begriffe, sondern auch von der Abhängigkeit beider zueinander und letzlich vom Tanz zwischen beiden, der eine klare Grenzziehung nicht (mehr) zulässt.

Während des Gesprächs teilen die Teilnehmenden des Projekts ihre Perspektiven auf die Themen Macht und Ohnmacht, erzählen über ihre im Projekt gewonnenen Erfahrungen und laden alle Gäste zu einem Dialog darüber ein. Die Diskussion baut auf Eindrücken aus demReflexionsraum auf, der begleitend zum Projekt stattfand und den Teilnehmenden die Möglichkeit gab, individuelle Zugänge, Haltungen und Gefühle zum Projektthema zu reflektieren und sich darüber auszutauschen.

Aufführungen:  24. + 25. Juni 2022 (20.00 Uhr)
und 26. Juni (16.00 Uhr) im Anschluss mit Gespräch und Diskussion zum Projekt (ohn)Macht bewegt
Zur Veranstaltung: https://fb.me/e/1MpxciiF4
Tickets: 10 € (normal) / 5€ (ermäßigt) / 20 € (Unterstützertickets)
Ticketreservierung per Mail an katrin.gildemeister@hiwarat.org
Projektträger & Veranstalter:

Hiwarat e.V., Ansprechpartnerin: Katrin Gildemeister, katrin.gildemeister@hiwarat.org

ARTpolis Community Arts & Music Lab c/0 BIM e.V., Ansprechpartner: Dr. Philip Gondecki-Safari, artpolis@bimev.de

in Zusammenarbeit mit der Bühne der Brotfabrik Bonn.

Gefördert durch:

                       

nach oben