Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

++ kostenlose Onlineveranstaltung ++

Zoom-Meeting beitreten

https://us02web.zoom.us/j/87363765415?pwd=OWdFQUIwcnlsdkJmN1FCUnlzMVlIQT09

Meeting-ID: 873 6376 5415

Kenncode: 824909

Der ZOOM-Raum wird 15 Minuten vor der Veranstaltung geöffnet.

 

Dieses Format ist Teil der 45 Mitmach-Angebote des transkulturellen Musikprojektes „1001 Takt zwischen Bonn und Babylon“.

 

„Eine Reise durch türkische Märchen“

Märchen sind Teil jeder Kultur rund um den Globus. In langen, kalten Nächten um Lagerfeuer zu sitzen und dem Geschichtenerzähler zu lauschen, ist über Jahrhunderte eine Tradition in allen Ländern von den Steppen Asiens bis in den Süden der arabischen Halbinsel. Diese Märchen wurden nur mündlich weitergegeben und jeder Erzähler durfte sie in gewissem Rahmen mit seiner Fantasie anreichern. Letztlich waren sie inhaltlich aber immer die gleichen, egal ob in Persien, Arabien oder der Türkei. In all diesen Regionen ist die Sprache bis heute blumig und reich an Ausschmückungen und Umschreibungen. Was bei europäischen Herrschern die Rolle des Hofnarrens war, war in der islamischen Welt der Märchenerzähler; er als einziger durfte die Mächtigen kritisieren.

Hier folgen wir den Spuren einer Märchenerzählerin, die in Deutschland ab den 50er Jahren mit ihren im Rundfunk vorgetragenen türkischen Märchen ihre Zuhörer in Bann schlug. Und wir werden ein wenig über Nasreddin Hodscha erfahren, der eine Art Eulenspiegel der islamischen Welt ist..

 

Referentin:

Cristina Erck absolvierte eine Ausbildung an der Fachhochschule für Photodesign in München. Daneben besuchte sie an der Universität Vorlesungen in Germanistik, Theaterwissenschaft, Archäologie und Romanistik.

Ihre erste Stelle als Redakteurin erhielt sie bei einer deutschen Tageszeitung in Argentinien.

Später arbeitete sie als Lateinamerika-Korrespondentin für diverse Medien und betreibt eine Kunstgalerie. Ab Mitte der 80er Jahre war sie Korrespondentin im Nahen und Mittleren Osten mit wechselnden Wohnsitzen in Libyen, Ägypten und Libanon. Seit etwa 20 Jahren lebt sie nun in Tunesien.

 

Weitere Infos:

www.migrapolis.de

www.bthvn2020.de