Lade Veranstaltungen

Part 1

Kritische Männlichkeit im Privaten

Was haben Männern gelernt sein zu müssen und warum leiden wir alle darunter?

Der Workshop richtet sich an alle Männer*, die Interesse haben sich mit ihren Privilegien, ihrer Sozialisation und kritischer Männlichkeit auseinanderzusetzen. Er ist aber für alle Geschlechter geöffnet! Wir glauben daran, dass die feministische Bewegung allen Menschen (auch Männern*)dabei helfen kann, sich zu emanzipieren und glücklicher zu sein, wenn sie deren Anliegen verstehen und einen persönlichen Zugang finden. Deshalb werden eure biographischen Erfahrungen im Zentrum des Workshops liegen. Wir wollen über die Themen sprechen, für die es sonst zu wenig Platz gibt. Was sind die Auswirkungen von Sexismus auf Liebe und Beziehung? Was für Einflüsse hat toxische Männlichkeit auf die psychische und körperliche Gesundheit von Männern*?Inwieweit können traditionelle Geschlechterbilder das Fundament für männliche Gewalt und ungleich verteilte Sorgearbeit und Mental Load sein? Wir werden uns die verschiedenen Rollen von Männern* ansehen und reflektieren was es bedeutet ein Bruder*, Vater*, Freund* und Partner* in unserer Gesellschaft zu sein, um dann gemeinsam zu überlegen, wie diese Rollen noch bereichert werden können!

 

Part 2

Kritische Männlichkeit am Arbeitsplatz

Der Mann* als Norm und dessen toxische Ausprägung am Arbeitsplatz

Im zweiten Teil des Workshops setzen wir uns mit unseren persönlichen sowie kollektiven Erfahrungen mit Männlichkeiten bei der Arbeit auseinander. Wir möchten gemeinsam reflektieren, wo Geschlecht im Job eine Rolle spielt, wo “männliches” Verhalten als normal gilt und von Mitarbeiter*innen erwartet wird. Es wird um Mansplaining gehen, um Sexismus am Arbeitsplatz, um Gender Pay-, Care- und Data-Gaps und gewaltvolle Sprache. Aber vor allem geht es um Austausch, Reflexion und Diskussion darüber, wie kritische Männlichkeit am Arbeitsplatz umgesetzt werden kann. Dazu bringt bitte eure Ideen, Geschichten und Fragen mit. Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch!

Anmeldungen bitte per Email an hor-bonn@bimev.de

nach oben