Lade Veranstaltungen

In diesem interaktiven Workshop geht es um Radikalisierungsmotive und -prozesse von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, konkretisiert wird dies am Beispiel des Salafismus in Bonn. Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte des Salafismus, der Vorstellung von Propagandamaterial und relevanter Akteure in der Szene wird erarbeitet, warum das Angebot des Salafismus gerade für junge Menschen so attraktiv ist und wo vielversprechende Ansätze in der praktischen Radikalisierungsprävention liegen. Die Teilnehmenden werden sowohl für entsprechende Propagandainhalte als auch für subtile Argumentationen sensibilisiert und mit den nötigen fachlichen Ansätzen zur erfolgreichen Präventionsarbeit ausgestattet.

Referent: Kaan Orhon studierte Islamwissenschaften in Bonn. Er leitet die Bonner Außenstelle der Beratungsstelle Leben des Berliner Vereins Grüner Vogel e.V., Teil des bundesweiten Beratungsnetzwerkes des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Er arbeitet seit 2015 mit Angehörigen religiös radikalisierter Personen und Aussteigern aus der islamistischen Szene, darunter auch mit Rückkehrern aus Konfliktgebieten wie Syrien und dem Irak.

 

Rückfragen und Anmeldung bitte bei Frau Mika Wagner unter wagner@bimev.de.

Kurz vor der Veranstaltung werden wir Sie über die aktuellen Corona-Regeln informieren.

Weitere Fortbildungen dieser Reihe: