Projekt Beschreibung

Unter dem Motto “Jeder hat ein Recht auf Wind in den Haaren” möchte der Verein Radeln ohne Alter Bonn e.V. ehrenamtlich Rikscha-Fahrten mit Bewohner*innen von Senioren- und Pflegeheimen unternehmen. Die Vereinsmitglieder freuten sich, bereits im Sommer 2017 die ersten beiden Rikschas in Bonn einweihen zu können. Diesen Anlass wollten sie gemeinsam mit Freunden und einer interessierten Öffentlichkeit feiern, weshalb sie herzlich zu ihrer Eröffnungsfeier am 10. September 2017 einluden. Anfang des Jahres 2017 hatte eine Gruppe junger engagierter Bürger*innen den Verein Radeln ohne Alter Bonn gegründet. Damit sind sie Teil einer weltweiten Initiative, die mittlerweile in über 30 Ländern fester Bestandteil in vielen Kommunen ist. Sie möchten älteren Menschen Zeit schenken, ihnen ein Stück Mobilität zurückgeben und gemeinsam die Stadt und umliegende Region neu entdecken.

An der Eröffnungsfeier erwartete das Publikum ein buntes Rahmenprogramm. Dabei konnten interessierte Besucher*innen den Verein kennenlernen und eine Probefahrt mit einer Rikscha unternehmen. Ein besonderer Gast war Ole Kassow, der Gründer der weltweiten Initiative aus Dänemark. Darüber hinaus wurde neben musikalischer Unterhaltung auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt.

Die Eröffnungsfeier war kostenlos und für alle Interessierten öffentlich zugänglich. Das Team von Radeln ohne Alter Bonn e.V. freute sich über zahlreiche Gäste und Besucher*innen.

Weitere Informationen und die Einladung zum Download:

Vereinspräsentation Radeln ohne Alter Bonn e.V.

Einladung zur Eröffnungsfeier Radeln ohne Alter Bonn am 10.09.2017

Das MIGRApolis House of Resources Bonn berät und fördert Radeln ohne Alter Bonn e.V. bei der Öffentlichkeitsarbeit, interkulturellen Öffnung und Ausweitung seiner Vereinstätigkeiten im Bereich der Integration und Förderung interkultureller Begegnungen und Austauschprozesse.

Ansprechpartnerin: Caroline Kuhl, bonn@radelnohnealter.de

www.radelnohnealter.de

Gefördert durch: