Projekt Beschreibung

“Was heißt hier Kunst und Kultur?!”

Transkulturelles integratives Kunstprojekt für Frauen

Refugees Welcome Bonn e.V.

In dieser kunstvollen Begegnung konnten generationsübergreifend Frauen aus einem breiten gesellschaftlichen Milieu zusammenkommen, Frauen die einen Fluchthintergrund haben, schon länger in Deutschland leben oder in Deutschland geboren sind. Das transkulturelle integrative Kunstprojekt für Frauen ging von dem Grundsatz aus, dass wir alle gleichberechtigte Weltbürger*innen sind und jeder Mensch, in diesem Projekt jede Frau, kreativ tätig sein kann.

Das Projekt für und mit Frauen verschiedenster Herkunft versuchte durch die künstlerische Arbeit spielerisch den Kontakt jeder Teilnehmerin zu sich selbst und zu den anderen Gruppenteilnehmerinnen anzuregen. Diese Erfahrungen sollten jede Teilnehmerin in ihrem Alltag stärken. Es wurde ein Prozess in Gang gesetzt, der Empathie und Verständnis für andere Lebensumstände fördert.

Durch die Heranführung an Malerei und mit Elementen der Theater-und Aktionsarbeit wurden die Teilnehmerinnen angeregt, neue kreativ-künstlerische Kompetenzen zu entdecken, sichtbare Ergebnisse gemeinsam und in Einzelarbeit zu entwickeln. Es ging dabei um gemeinsames interkulturelles Lernen und Austausch, denn Integration beginnt mit Kontakt, Akzeptanz und gemeinsamen Erleben.

Aus Datenschutzgründen benötigt YouTube Ihre Erlaubnis, um geladen zu werden.
Ich akzeptiere

Bei den didaktischen Methoden im Projekt wurde besonderer Wert auf nonverbale, universell verständliche Angebote gelegt, so dass sich alle Teilnehmerinnen in dem Projekt leicht einfinden und integrieren konnten. Ein weiterer Schwerpunkt war der Einsatz vielfältiger nonverbaler kreativer Materialien. Die bildnerischen Gruppen- und Einzelarbeiten der Teilnehmerinnen mit Farbe, Papier, Leinwand u.v.m. wurden im Atelier dieKunststation (www.diekunststation.de) angeboten. Die Arbeit mit den Elementen aus der Aktionskunst und Theater-Körper-Arbeit sowie die Abschlusspräsentation der Bilder fanden im MIGRApolis-Haus der Vielfalt (Brüdergasse 16-18, Bonn-Zentrum) statt.

Zielgruppe/n des Projekts waren Frauen (Alter: 18-100 Jahre) mit und ohne Migrationshintergrund, insbesondere geflüchtete Frauen, mit Interesse an einem transkulturellen Kunstprojekt.

Es waren keinerlei Vorkenntnisse erforderlich! Die Teilnahme war kostenfrei!

Das Projekt fand an folgenden Terminen und Orten statt:

Donnerstag, 09.03. von 15 bis 18 Uhr im Atelier Kunststation

Samstag, 11.03. von 12 bis 17 Uhr im Atelier Kunststation

Freitag, 24.03. von 15 bis 18 Uhr im MIGRApolis-Haus (Theater / Performancearbeit)

Donnerstag, 30.03. von 15 bis 18 Uhr im Atelier Kunststation

Donnerstag, 06.04. von 15 bis 18 Uhr im Atelier Kunststation

Freitag, 05.05. von 13.30 bis 18.30 Uhr im MIGRApolis-Haus – Ausstellung der Arbeiten

Getragen wurde das Projekt von Refugees Welcome Bonn e.V., einer Initiative von Bonner StudentInnen und BürgerInnen, deren Ziel es ist, geflüchteten Menschen auf Augenhöhe zu begegnen und gemeinsam Kontakt-und Hilfsangebote zu entwickeln; weitere Infos auf www.welcome.blogsport.de.

Ansprechpartnerin: Karla – M. Götze, mail@femaleart.de

Tel: 0228-42 201 113

Refugees Welcome Bonn - Logo

Gefördert durch: