Lade Veranstaltungen

++ Kostenlose Teilnahme ++ Anmeldung bitte per Mail an hor-bonn@bimev.de ++

Mit Fabian Ceska und Tobias Spiegelberg von Detox Identity

Der Workshop richtet sich an alle Männer* mit der Bereitschaft, sich kritisch mit Sexismus und ihren eigenen Männlichkeiten auseinanderzusetzen – ist aber für alle Geschlechter geöffnet!

Wir werden uns gemeinsam den Themen „Sexismus“ und „(toxischer) Männlichkeit“ stellen. Hierbei werden wir im interaktiven Austausch mit Fokus auf die individuellen Biographien direkte Verknüpfungen zu eurer Arbeit herstellen und überlegen, wie die Genderbrille euch als Multiplikator*innen sowie als Personen bereichern kann. Die Prämisse lautet: Alle Menschen profitieren vom emanzipatorischen Potential der feministischen Bewegungen, wenn ihnen der Raum gegeben wird, hierzu einen persönlichen Zugang zu finden.

Fragen, um die es gehen wird, sind u.a.: Welche Formen von Männlichkeiten kennen wir? Was ist Sexismus? Wie hängen Männlichkeiten und Sexismus zusammen? In welchen Situationen sind meine eigenen Handlungen sexistisch geprägt und was kann ich machen, um Sexismus zu erkennen? Wie positioniere ich mich konsequent profeministisch?

Ziel des Workshops ist, die Auseinandersetzung mit der eigenen genderspezifischen Prägung anzuregen und die Zusammenführung von gesellschaftlichen Strukturen und individueller Lebenswelt. Gleichzeitig wollen wir gemeinsam Visionen für unsere Rollen als Väter, Partner, Brüder, Söhne, Kollegen usw. erarbeiten.