Das Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V. und die Solidaritätsinitiative Bonn-Ukraine haben eine Kooperation ins Leben gerufen, um schnelle und direkte Hilfe für ukrainische Geflüchtete in Bonn umzusetzen!

Am 09. April wurde diese Kooperation symbolisch mit einem ‘Ukrainischen Abend’ eröffnet: Im Geiste zweier der bedeutendsten Künstler der jeweiligen Landeskulturen fand der Café-Abend “Schewtschenko bei Beethoven”  im MIGRApolis – Haus der Vielfalt statt.

Ein Bericht von RTL/N-TV:

Aus Datenschutzgründen benötigt YouTube Ihre Erlaubnis, um geladen zu werden.
Ich akzeptiere

Das Angebot richtet sich spezifisch an ukrainische Geflüchtete, die nach Anschluss, Austausch und Ablenkung suchen: Es gibt Kuchen, Kaffee und Tee sowie eine Kinderbetreuung und ein spezielles Angebot für Jugendliche.

Die ‘Ukrainischen Abende’ sind eines von neun Projekten der MIGRApolis-Ukrainehilfe, in deren Rahmen regelmäßige Angebote für Geflüchtete stattfinden. In diesem wöchentlichen Café soll ein Safe Space geschaffen werden, in dem Erfahrungen ausgetauscht werden können, ein Unterhaltungsprogramm zum Mitmachen angeboten und insgesamt ein Rückzugsort geschaffen wird.

Den vollständigen  Bericht im General Anzeiger Bonn lesen: + HIER KLICKEN +

Auch in englischer Sprache verfügbar: + HIER KLICKEN +

Weiterhin bietet das BIM e.V. ab Ostern regelmäßige Sprachkurse, Aktionen für Kinder und Jugendliche, Info-Veranstaltungen für Geflüchtete und Hilfe für Helfende an.

Zu diesem Zweck hat das BIM e.V. eine Spendenaktion initiiert, in der die jeweiligen Projekte finanziell unterstützt werden können (https://migrapolis.de/ukraine-unterstuetzung/). Mit dieser Aktion sollen gezielt private Kleinspenden und Unternehmen angesprochen werden, die direkte Hilfe vor Ort in Bonn unterstützen möchten.